BAB A3 Regensburg – Passau, DE Wörth Ost – Kirchroth, FR 1

KARL_Ausschnitt-DSCI0004

BAB A3 Regensburg – Passau, DE Wörth Ost – Kirchroth, FR 1


Zwischen Wörth Ost und Kirchroth wurde im Sommer 2012 die Decke der Bundesautobahn A3 erneuert. Die vorhandene Betonfahrbahn zeigte große Risse und Absenkungen auf. Eine Erneuerung der Fahrbahn war daher zwingend erforderlich.

Die Herausforderung dieses Auftrags lag in der sehr kurzen Bauzeit bedingt durch die Autobahnsperre der Fahrtrichtung 1. Um die Arbeiten planmäßig durchführen zu können waren 13 Baufacharbeiter und Baumaschinisten der KARL-Gruppe mit entsprechendem Gerät über mehrere Wochen vor Ort tätig.

Zunächst wurden das Baufeld mit einer Fläche von 22.000 m² freigemacht und Erdarbeiten durchgeführt, um eine Verbreiterung der Fahrbahn in einigen Bereichen zu ermöglichen. Die bestehenden Bankette (ca. 12.300 m³) wurden ausgebaut und entsorgt. Des Weiteren wurden der Boden verbessert, um mehr Stabilität herzustellen und ein Planum für den Tiefeinbau erstellt. Im Anschluss daran wurden verschiedene Leitungen verlegt, Schächte und Kabelschächte an die neuen Fahrbahnhöhen angeglichen und eine Frostschutzschicht im Tiefbau über 1.700 m³ eingebaut.

Im letzten Bauabschnitt wurde die Fahrbahn neu asphaltiert und neues Bankettmaterial eingebaut. Die Betonfahrbahn wurde um rund 700 m³ ausgebaut und 3.000 m² wurden entspannt.

Eckdaten:

Ausführungszeitraum: Ende August 2012 – Mitte Oktober 2012
Auftraggeber: ARGE BAB A3 R-PA 2012, FR Passau
Baumaßnahme: Deckenerneuerung der BAB A3 Wörth Ost bis Kirchroth, FR 1