BMW Werk Dingolfing – Rückbau Gebäude 88.0

KARL-DSC02751_POS157

BMW Werk Dingolfing


Werk 2.40 Rückbau Gebäude 88.0 (Osterweiterung)

Für die BMW AG in Dingolfing nahm die KARL-Gruppe von Januar bis März 2015 den Rückbau des Gebäudes 88.0 beim Werk 2.40 vor, um so die geplante Osterweiterung zu ermöglichen.

Das abzubrechende Gebäude 88.0 war ein Hochregallager aus Stahlbeton mit einer Gebäudehülle aus gedämmten Trapezblechen und einer beachtlichen Höhe von 28 Metern. Der umbaute Raum betrug hier 3.000 m³. Das benachbarte Gebäude 92.1 war zu erhalten, lediglich die Gebäudehülle inkl. einer Unterkonstruktion im Erdgeschoss war zu entfernen.

Die Arbeiten umfassten dabei die Demontage von Stahltreppen, Stahltüren und sonstiger Stahlträger, den Abbau bekiester Flachdächer und Fassadenverkleidungen aus Trapezblechen und den Abbruch von Stahlbetondecken, Wänden, Trägern und Fundamenten.

Dieser Abbruch gewann an durch mehrere ortsspezifische Gegebenheiten an Komplexität: Zum einen waren die angrenzenden Gebäude zu sichern ebenso wie die vor dem Gebäude verlaufende Medien-Hochtrasse. Zudem war der Werksbetrieb uneingeschränkt aufrechtzuerhalten und nicht durch die Bauarbeiten zu behindern.

Eine weitere Anforderung des Auftraggebers: Staubentwicklung musste vermieden werden. Für alle Anforderungskriterien wurden die Maßnahmen und Abbruchtechnologien entsprechend ausgewählt.

Eckdaten:

Ausführungszeitraum: Januar – März 2015
Auftraggeber: BMW AG
Zahlen & Fakten: 28 Meter Gebäudehöhe