Olympia Event Arena – Schadstoffbeseitigung und Entkernung des ehem. Radstadions

Foto-(8)-new-web

Olympia Event Arena – Schadstoffbeseitigung und Entkernung des ehem. Radstadions


Im Münchner Olympiapark übernahm die KARL-Gruppe den Abbruch des Radstadions einschließlich des Fahrerquartiers sowie der beiden Erweiterungen Olympic Spirit und Event Arena für die Olympiapark München GmbH. Die Arbeiten dauerten ungefähr ein halbes Jahr und umfassten die vier Teilbereiche Beräumung, Schadstoffbeseitigung, Entkernung sowie Entsorgung und Verwertung.

Nach dem Entfernen verbliebener Einrichtungsgegenstände und Einbauten im ersten Abschnitt, begannen die Entkernungsarbeiten mit Demontage und Abtransport von technischen Einrichtungen, Boden- und Dachbelägen sowie sonstiger nicht mineralischer Bauteile. Die Schadstoffbeseitigung umfasste den Abbau aller technischen Einrichtungen und Beläge, bei denen es sich um Arbeiten im kontaminierten Bereich nach BGR 128 handelte.

Besonderheiten des Areals: der Olympiapark steht insgesamt unter Denkmalschutz und wird zudem intensiv von Sportlern, Fußgängern und Radfahrern genutzt. Dadurch war besonders auf die Absicherung der Baustelle zu achten und die Abbruchgeräte entsprechend auf die örtlichen Gegebenheiten anzupassen.

Eckdaten:

Ausführungszeitraum: März – August 2015
Auftraggeber: Olympiapark München GmbH