Rückbau der "Ilzbrücke" in Passau

5-web

Rückbau der Ilzbrücke in Passau


Das Staatliche Bauamt Passau entschied sich 2008, die im Jahr 1948 erbaute Ilzbrücke abzubrechen, da diese dem täglichen Verkehrsaufkommen von bis zu 17.000 Autos und LKW nicht mehr gewachsen war. Den Abbruch der alten Brücke führte die KARL-Gruppe durch.

Um die Ilzbrücke abzubrechen, wurde die 1983 von Günther Karl sen. entwickelte Methode „Abbruch aus der Luft “ verwendet. Diese Vorgehensweise wird bei Bauwerken eingesetzt, die nur noch gering belastet werden dürfen bzw., um den Bagger bei Brückenabbrüchen entsprechend zu sichern – dieser hängt dabei an einem Autokran.

Innerhalb weniger Tage führte KARL den Abbruch der Brücke im Juni 2009 durch – diese wurde dafür kontinuierlich mit einem Meißel bearbeitet, bis sie letztendlich in sich zusammenstürzte. Somit waren die Voraussetzungen geschaffen, die Ilzbrücke neu zu bauen.

Eckdaten:

Ausführungszeitraum: Juni 2009
Auftraggeber: Neulinger Bau GmbH

Informationen

20090606 PNP, Dicker Bagger an der Angel