Gesa-Klinik Freyung: Abriss in Rekordzeit

Gesa-Klinik Freyung: Abriss in Rekordzeit


Seit September sind die Abbrucharbeiten der Gesa-Klinik in vollem Gange. Anfang November stockte die Karl-Gruppe dann nochmal richtig auf und setzte neben dem größten Abbruchbagger Liebherr 974 mit 43 Meter Ausleger auch die eigens kreierte Methode “Abbruch aus der Luft” ein. Insgesamt waren zahlreiche Mitarbeiter, 8 Bagger und ein Autokran im Einsatz.

Mehr Eindrücke vom “Schauabbruch-Samstag” erhalten Sie in der nachfolgenden Bildergalerie:

Seither sind die Rückbauarbeiten zügig voran geschritten und binnen von nur eineinhalb Wochen ist das Gelände sozusagen dem “Erdboden gleich gemacht worden”. Nur der Bauschutt (ca. 35.000 Tonnen) liegt derzeit noch vor Ort, dieses Material soll nun zeitnah als Recycling-Material wieder eingebaut werden. Belastetes Baumaterial wurde bereits im Vorfeld bei den Demontage- und Entkernungsarbeiten entfernt, getrennt sortiert und fachgerecht entsorgt. Bis voraussichtlich Weihnachten werden die Arbeiten der Karl-Gruppe abgeschlossen sein. 

Aktuelle Aufnahmen vom Gelände finden Sie hier:

Video- und Bildquellen: © KARL-Gruppe, Dietmar Manzenberger, PNP