KARL verkauft Gewerbegrundstück in Iggensbach an INGOS GmbH

KARL verkauft Gewerbegrundstück in Iggensbach an INGOS GmbH


Im Juni letzten Jahres war offizieller Spatenstich für das ca. 110.000 Quadratmeter große Gewerbegebiet in Iggensbach, welches KARL und die Gemeinde Iggensbach gemeinsam überplant und entwickelt haben. Nun veräußerte die KARL-Gruppe das erste Grundstück an die INGOS GmbH.

INGOS bietet Cloud computing Lösungen in den Bereichen Server, Telefonie, Videokonferenzen, VPN und remote Arbeitsplätze (Homeoffice) inkl. IT Service. Gestartet im eigenen Keller entwickelte sich das Unternehmen zu einem Lösungsanbieter und zuverlässigen Partner seiner weltweiten Kunden. Am zentralen Standort Iggensbach entsteht ein modernes, innovatives und ökologisches Bürogebäude, dessen Architektur die Vision von INGOS widerspiegelt.

Mit dem neuen Gewerbegebiet unmittelbar neben der Autobahn A3 mit direkter Anschlussstelle entstehen dringend benötigte Gewerbeflächen in der Gemeinde. Die neuen Grundstücke verfügen über eine ideale Verkehrsanbindung und sind von der Autobahn her optimal einsehbar. Die Parzellengrößen variieren von ca. 4.000 m² bis ca. 14.000 m².

Für die Erd- und Erschließungsarbeiten plant der Erschließungsträger etwas über ein Jahr ein. Die gesamten Baumaßnahmen werden von der zur KARL-Gruppe gehörenden Karl Bau GmbH durchgeführt. Diese verlaufen bisher genau nach Plan: Das Regenrückhaltebecken ist bereits modelliert, die neue Wasserleitung mit einer Gesamtlänge von ca. 1,5 km ist fertig gebaut und rund zwei Drittel der durchzuführenden Erdarbeiten sind abgeschlossen. Ebenso ist die Durchpressung der Schmutzwasserleitung unter der Autobahn hindurch beendet und die neue Leitung an das bestehende öffentliche Kanalnetz angeschlossen. Es werden insgesamt Schmutz- und Regenwasserleitungen in einer Gesamtlänge von 1,5 km, eine zentrale Erschließungsstraße mit Wendehammer und öffentliche Bewirtschaftungswege errichtet. Mit Abschluss der Kanalbauarbeiten wird derzeit witterungsbedingt eine planmäßige Pause eingelegt.

Bei der Erschließungsplanung achtete die KARL-Gruppe zudem darauf, diese mittels intelligentem Massenmanagement so zu gestalten, dass unnötige An- und Abfahrbewegungen vermieden werden. In dieses Bodenmanagementkonzept sind gleichzeitig vorbereitende Erdarbeiten auf den einzelnen Parzellen für die spätere Bebauung von Investoren eingebunden. Diese orientieren sich an der im Bebauungsplan festgesetzten Bezugshöhe für die Errichtung der Baukörper. So entsteht ein erhebliches Einsparpotenzial für die Baukosten der einzelnen Bauvorhaben. Diesen wirtschaftlichen Vorteil gibt die KARL-Gruppe beim Grundstücksverkauf an die Gewerbebetriebe weiter.

Oliver Schulz, Geschäftsführer INGOS GmbH:
Das neu entstehende Gewerbegebiet besticht besonders durch seine attraktive Lage direkt neben der Autobahn A3. Nie war es als Arbeitgeber wichtiger, Mitarbeitern einen modernen Workspace zur Verfügung zu stellen, der die Kreativität und Produktivität fördert. Trotz der Corona-Pandemie haben wir uns entschieden zu investieren. Wir freuen uns auf interessante neue Projekte an diesem Standort. Mein besonderer Dank gilt dem Bürgermeister Wolfgang Haider für seinen Einsatz und seine Überzeugungskraft. Vielen Dank auch an die Firma Karl für die professionelle Abwicklung. 


Wolfgang Haider, 1.Bürgermeister Gemeinde Iggensbach:

Das für die Gemeinde Iggensbach  strategisch und vor allem wirtschaftlich so wertvolle „Gewerbegebiet Iggensbach West“ geht seiner Vollendung entgegen. Die KARL-Gruppe hat als Investor hier Großartiges geleistet und eindrucksvoll bewiesen welch innovative Leistungskraft vorhanden ist! Deshalb bin ich als Bürgermeister sehr dankbar die KARL-Gruppe als Investor gewinnen zu können und darf mich an dieser Stelle auch für die ausgezeichnete, vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit bedanken. Danke auch an den Landrat, die zuständigen Fachbehörden, Regierung von Niederbayern, Staatsregierung und an alle, die dazu beigetragen haben, dieses Gewebegebiet zu verwirklichen! Der Spatenstich mit seinen hochrangigen Ehrengästen aus Politik und Wirtschaft hat eindrucksvoll gezeigt, wie wichtig dieses Gewerbegebiet direkt an der A3, nicht nur für die Gemeinde Iggensbach, sondern auch für den Landkreis, die Region Niederbayern und Bayern insgesamt ist. Hier entstehen in ländlicher Struktur innovative Wirtschaftskraft, gute und nachhaltige Arbeitsplätze für die Menschen in der Heimat und natürlich auch eine so wertvolle, mittelfristig ansteigende Finanzkraft für unsere Gemeinde Iggensbach! Gerade in der zurzeit äußerst schwierigen Situation der Wirtschaft, der Unternehmen wegen der anhaltenden Corona-Pandemie ist es wichtig, dass wir mit dem „Gewerbegebiet Iggensbach West“ ein positives und zukunftsorientiertes Zeichen der Zuversicht „für unsere Wirtschaft, unsere Unternehmen“ setzen! Mit dem IT-Unternehmen “INGOS GmbH“, das insgesamt aus 3 Gesellschaften besteht hat sich ein junges erfolgsorientiertes Unternehmen für den Firmenstandort Iggensbach West entschieden. Für diesen unternehmerischen Mut, diese unternehmerische Weitsicht zolle ich meinen höchsten Respekt und ermutige alle weiteren Interessenten am „Gewerbegebiet Iggensbach West“ diese Chance zum Erwerb Ihres zukunftsorientierten und attraktiven Unternehmensstandortes direkt an der A3 zu nutzen.

André Karl, Geschäftsleitung der Karl-Gruppe:
Wir freuen uns sehr, dass wir mit der INGOS GmbH ein regionales Unternehmen für das Gewerbegebiet in Iggensbach gewinnen konnten. Es zeigt, dass es uns gemeinsam mit der Gemeinde Iggensbach und den zuständigen  Behörden gelungen ist, einen städtebaulich ausgewogenen und zukunftsweisenden Bebauungsplan für das Gewerbegebiet auf die Beine zu stellen und dass das Gewerbegebiet attraktiv für die niederbayrische Wirtschaft ist. Für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Gemeinde bedanke ich mich an dieser Stelle nochmals. Wir sind überzeugt, dass das Gebiet ideal für den Erhalt und die Schaffung neuer Arbeitsplätze geeignet ist und die Gemeinde sowie Niederbayern der Entwicklung dieses Areals positiv entgegensehen können.

Die Nachfrage ist trotz der Corona-Pandemie nach wie vor gut: Neben dem Verkauf des ersten Grundstücks, führt die KARL-Gruppe Verhandlungen mit weiteren Interessenten. Wenn weiterhin alles planmäßig läuft, können Gewerbebetriebe ihre Einzelbauvorhaben ab voraussichtlich Sommer 2021 realisieren.

 

Informationen

Pressemitteilung