Abbruch der ehemaligen Peschl-Brauerei in Passau

Abbruch der ehemaligen Peschl-Brauerei in Passau


Entkernung, Schadstoffsanierung, Abbrucharbeiten – von Februar bis Juni waren 10 KARL-Mitarbeiter auf dem Gelände der ehemaligen Peschl-Brauerei in Passau mit dem Rückbau des Areals beschäftigt.

Auf dem ca. 22.000 Quadratmeter großen Grundstück soll ein Wohnbau-Projekt mit bis zu 450 Wohneinheiten realisiert werden. Daher führte die KARL-Gruppe den Rückbau der Brauerei in 3 Phasen durch. Im ersten Abschnitt erfolgte das Abtragen der Dächer.

Anschließend wurden sämtliche Gebäude bis zur Unterkante der Fundamente abgebrochen. Sechs Wohngebäude, verschiedene Fabrik- und Fahrzeughallen sowie das einstige Traditionsgasthaus “Peschl-Keller” waren davon betroffen. Mit fünf Abbruchbaggern war KARL hierbei vor Ort im Einsatz. Diese Maßnahmen dauerten bis Ende Mai.

Darüber hinaus übernahm die KARL-Gruppe den Rückbau der versiegelten Außenflächen mit ca. 6.800 Quadratmetern Fläche, sowie das Freilegen des sogenannten Tiefkellers. Dieser verlief unterirdisch durch große Teile des Areals und wurde in Phase 3 mit rund 8.000 Kubikmeter Recycling-Material aufgefüllt.

Bis Ende Juni 2017 war das ganze Gelände eingeebnet und damit alle Arbeiten abgeschlossen.

Bildquelle: © KWM-Baumaschinenfotografie, KARL-Gruppe

Eckdaten:

Auftraggeber: Gerch Group
Ausführungszeitraum: Februar – Juni 2017
Umbauter Raum: 37.500 m³