Deponie Kelheim, BA II

KARL-Gruppe ,

Deponie Kelheim, BA II


Im Donaupark Kelheim übernahm die KARL-Gruppe das Aufbringen eines Oberflächenabdichtungssystems. Dies war aufgrund eines Regierungsbescheides im Ablagerungsbereich für die Deponie gefordert. Die Arbeiten dauerten insgesamt rund acht Monate an.

Nach dem Abtragen der Deckschichten und dem Roden von Jungwuchs über eine Fläche von 33.000 m², wurden Hang-abgrabungen durchgeführt. Anschließend wurde eine Ausgleichsschicht zur Wiederherstellung einer ebenen Oberfläche aufgetragen. Bevor die Basisabdichtung von Deponien, sogenannte Kunststoffdichtungsbahnen (KDB) verlegt wurden, stellte KARL ein Feinplanum dafür her. Daneben bauten die Baufacharbeiter Dränmatten von 9.000 m² Fläche, -leitungen und –kontrollschächten ein.

In der letzten Phase der Bauarbeiten brachte man die Rekultivierungsschicht von 12.000 m³ auf und legte Wege von 1.300 m² für die Deponieauffahrt sowie die Plateauumfahrung an.

Eckdaten:

Ausführungszeitraum: September 2009 – April 2010
Auftraggeber: Donaupark Wirtschafts GmbH
Baumaßnahme: Aufbringen eines Oberflächenabdichtungssystems