Rückbau der Papierfabrik Dachau

Video

Rückbau der Papierfabrik Dachau


Vor 12 Jahren wurde die Papierfabrik “MD Papierfabrik Dachau” stillgelegt. Nun wird die Industriebrache rückgebaut, damit hier ein neues Stadtviertel im Zentrum von Dachau, mit Wohnungen für ca. 2.000 Menschen und Flächen für Gewerbe, Einzelhandel und Gastronomie, entstehen kann. Der Projektentwickler und Eigentümer ISARIA beauftragte die Karl-Gruppe mit umfangreichen Abbrucharbeiten

Die Rückbauarbeiten erfolgen in verschiedenen Abschnitten
1. Rückbau verschiedener Gebäude
2. Sanierung und Abbruch des Heizkraftwerks
3. Abbruch des restlichen Zentralgebäudes, welches zuvor noch nicht rückgebaut wurde
4. Abbruch der Mayr-Terrassen 

Seit September ist ein ca. 40-Mann-starkes Team dort im Einsatz, um den Abbruch zügig durchzuführen. Bis Dezember 2020 sollen die Arbeiten durch KARL komplett abgeschlossen sein. Um diesen Zeitplan einzuhalten, sind zwei 80-Tonnen Bagger sowie weitere Großgeräte wie Radlader, Dumper und verschiedene kleinere Maschinen im Einsatz. Ab Mitte Dezember wird zudem unser größter Abbruchbagger, der Liebherr 974 mit 132 Tonnen Einsatzgewicht und 43 Meter Ausleger zur Baustelle transportiert. Vor allem für einen sicheren Rückbau der vorhandenen Türme und des Heizkraftwerks wird dieser benötigt. 

Dabei werden zunächst Entkernungsarbeiten und Gebäudeschadstoffsanierungen durchgeführt. Insbesondere sogenannte KMF und PCB waren zu entfernen, im Heizkraftwerk wird zudem eine Asbestsanierung durchgeführt. Die jeweiligen Schadstoffe werden auf dem ehemaligen Holzlagerplatz sortiert und fachgerecht entsorgt. Anschließend greifen die Abbruchzangen an und tragen die Gebäude von oben nach unten ab. Der Abbruch erfolgt inklusive Rückbau der vorhandenen Fundamente. Der anfallende Bauschutt wird vor Ort gebrochen – insgesamt fallen hier ca. 1.000 Tonnen Bauschutt an – und entsorgt. 

Bei den gesamten Arbeiten sind Vorkehrungen für den Schutz der benachbarten Grundstücke sowie der auf dem Gelände vorhandenen denkmalgeschützten Gebäude zu treffen, letztere werden in das neue Stadtviertel integriert. 

Ab 2021 sollen die Arbeiten zur Neuentwicklung des Areals starten. 

Eckdaten:

Ausführungszeitraum: September 2019 – voraussichtlich Dezember 2020
Auftraggeber: ISARIA Dachau Entwicklungsgesellschaft mbH
Leistungsumfang: Entkernung, Gebäudeschadstoffsanierung, Abbruch, Kampfmittelsondierung
Grundstücksgröße:  ca. 97.000 m² (Teilbereich nördlich Ostenstraße)
Maschinen: Liebherr 974, Volvo 750, Kobelco SK 350